[DE] Report about the Exchange

Im vereinten Europa stellen internationale Kontakte und Partner auch für politische Jugendendorganisationen einen enormen Gewinn an Erfahrungen und Möglichkeiten dar. Auf Einladung der Student & Starter besuchte der Ortsverband Garching im Rahmen eines Erasmus-Austauschs Utrecht, die viert größte Stadt in den Niederlanden. Bei einem fünf-tägigen Programm lernten die zehn mitfahrenden JUler viel über die Stadt Utrecht und teilten das Lebensgefühl und die Mentalität der Niederländer. Ein prägendes Gesicht dieser weltoffenen und zugleich beschaulichen Studentenstadt ist neben den Kanälen und den roten Ziegelbauten die unglaublich hohe Anzahl an Fahrrädern. Mit Leihrädern wurde man gleich selbst Teil der Radl-Rushhour und durfte innovative Konzepte, wie z.B. das Fahrradparkhaus der Stadtverwaltung mit 12.500 Stellplätzen mit nutzen.

Highlight im politischen Programm, welches die niederländischen Gastgeber vorbereitet hatten, war das Stadtrats-Planspiel, in welchem man gemeinsam in verschiedene Rollen einer fiktiven Stadtregierung, des Rates oder beteiligten Bürgern schlüpfte. Diskussionsthema war dabei das Ansuchen einer chemischen Fabrik über deren geplante Ansiedlung der Stadtrat zu entscheiden hatte. Weitere Programmpunkte waren der Austausch über die Funktionsweise und die Unterschiede zwischen den politischen Systemen der BRD und den Niederlanden, sowie der gemeinsame Besuch einer Veranstaltung mit der Fragestellung ob die deutsche Energiewende auch als Vorbild für die Niederlanden dienen könnte.

Auch kulturell war in der Austauschwoche viel geboten, da am 27. April der Konigsdag, der niederländische Nationalfeiertag anlässlich des Geburtstags von König Willem-Alexander, stattfand. Schon am Vorabend zogen die Deutschen mit ihren Utrechter Gastgebern, allesamt in der Nationalfarbe Orange gekleidet, feiernd durch die Straßen. Trotz der langen Nacht konnte man es sich natürlich nicht nehmen lassen am Konigsdag selbst den traditionellen Vrijmarkt (Freimarkt) zu besuchen und die eine oder andere Skurrilität zu erwerben. Auch war auf zahlreichen Bühnen in der Stadt Live-Musik geboten. Dies bildete den gelungen Abschluss einer spannenden Woche Politik und Party, die schon am Anreisetag mit einem Ausflug ins studentisch geprägte Nachtleben der Stadt sehr viel Spaß gemacht hat. Trotz des nasskalten Wetters wurde auch eine Bootsfahrt auf den Kanälen der Stadt unternommen.

Alle Beteiligten hatten grandiose Tage, haben neue Erfahrungen gemacht und Freunde gefunden. Wir möchten uns für diese einmalige Gelegenheit herzlich bei den Student & Starter für ihre Gastfreundschaft, das abwechslungsreiche Programm und des großen Engagements im Vorfeld wodurch dieser Austausch erst möglich wurde, bedanken. Wir freuen uns auf den zweiten Teil unseres Austausches, wenn die Utrechter Anfang Oktober nach Garching kommen und möchten schon einmal auf die zusammen organisierte Veranstaltung über Drogenpolitik „Let’s Talk About Drugs!” am 04. Oktober 2016 im Freiraum Garching hinweisen, bei der wir dieses Thema aus der Sicht unseres liberaleren Nachbarlands beleuchten werden.

Florian Keil

[DE] Report about the Exchange

Leave a Reply